Titel

Beschreibung

 

Titel

Beschreibung

Berghaus Geschichte

Tradition leben heißt:

„Weitergabe des Feuers und nicht Verehrung der Asche.“

Kinderheim und Gästehaus

Johannes Lang, Urgroßvater von Michaela Barreith baut 1948 das Stammhaus der Einrichtung als Gaststätte.

Hans Lang, Großvater (Landwirt und Kunstmaler) von Michaela Barreith übernimmt 1955 die Gaststätte. Dafür verkauft er seinen Bauernhof in Oberböhringen. Zeitgleich baut die Familie für sich ein „Häusle“ auf dem Gelände, um die Zimmer für Übernachtungsgäste zur Verfügung zu stellen.

Hans Lang verwirklicht seine Liebe zur Landwirtschaft und Eigenversorgung, verbunden mit einem sozialen Auftrag auf dem Gelände des Berghauses.

An Weihnachten 1960 brennt der Hühnerstall bis auf die Grundmauern ab und wird neu aufgebaut. Erweitert wir das Gebäude mit einem Wohnbereich.

In dieser Zeit entsteht die Nachfrage nach Kur- und Heimplätzen für Kinder aus Großstädten, z.B. aus Berlin. Die ersten Kinder ziehen 1965 in die Zimmer am landwirtschaftlichen Gebäude ein. Durch die immer stärker werdende Nachfrage wird das Stammhaus um einen neuen Anbau erweitert, in den die Kinder einziehen.

1970 beschließt das Ehepaar Lang für die Kinder ein neues Kinderheim zu bauen, das 1973 eingeweiht wird.

Hans Lang stirbt 1983, seine Tochter Angelika Barreith (Dipl. Soz. Päd. FH, systemische Familienberaterin und systemischer Coach) übernimmt die Einrichtung.

Zwischen 1983 und 2007 entwickelt die Einrichtung weitere Konzepte in Geislingen: Eine Mädchenwohngruppe, eine Jungenwohngruppe, eine Familiengruppe, eine Tagesgruppe und soziale Gruppenarbeit.

Dezentralisierung des Stammhauses von August bis Dezember 2007 

Die Einrichtung behält auch nach dem Auszug aus dem Stammhaus ihren Namen und entwickelt ihre Angebote im Raum Geislingen weiter: Eine Jugendwohngemeinschaft, betreutes Jugendwohnen, eine Wohngruppe für unbegleitete Minderjährige Ausländer und eine Inobhutnahmestelle kommen dazu.

Im September 2019 übernimmt die Tochter Michaela Barreith (Jugend- u. Heimerzieherin, Heilpädagogin, Reittherapeutin) als Trägerin und Leiterin die Einrichtung.

Seit September 2020 gibt es die Wohngruppe “Schlupfwinkel” auf dem Christophshof bei Waldhausen.  

2021 verändert die Einrichtung ihren Namen in “Das Berghaus” und bekommt ein neues Logo.

 

 

© 2021 Das Berghaus