Titel

Beschreibung

 

Titel

Beschreibung

Weitere stationäre Angebote

Tagesgruppe im s`Michele

Kinder

Jungen und Mädchen

alter

Ab 6 Jahren
Schulalter bis ca. 12 Jahre

Zeit

Mo-Fr. täglich von 11-17 Uhr

Was ist die Tagesgruppe?

// Die Tagesgruppe ist eine
Leistung der Jugendhilfe nach §34 SGB VIII.

Die Tagesgruppe (TG) bietet 8 Plätze für Mädchen und Jungen ab Schulalter bis ca. 12 Jahren.

Die Kinder besuchen nach der Schule die Tagesgruppe und sind abends wieder zu Hause. Die Tagesgruppe befindet sich in einem naheliegendem Zweifamilienhaus mit Garten, so dass die Kinder aus den umliegenden Schulen die Tagesgruppe zu Fuß erreichen können.

MEHR

Traut sich ein Kind noch nicht den Weg in die Tagesgruppe selbstständig zu bewältigen, holen wir das Kind an der Schule ab, und/oder leisten Hilfestellung bei der Bewältigung des Weges.

Betreuungszeiten:
während der Schulzeit: 11:00 – 17:00 Uhr
während den Ferien: 9:00– 15:00 Uhr

Über die Aufnahme eines Kindes in die Tagesgruppe entscheidet das Jugendamt gemeinsam mit den Eltern. Dazu stellen die Eltern einen Jugendhilfeantrag.

<

Was machen wir?

Die Schulkinder kommen nach Schulschluss in die Tagesgruppe. Nach dem gemeinsamen Mittagessen können sich die Kinder in einer Freispielzeit vom Leistungsstress der Schule erholen, sich austoben und entspannen.

MEHR

Gegen 14:00 Uhr beginnt für die Kinder die Hausaufgabenzeit. Die Kinder sind in konstante, kleine Hausaufgabengruppen eingeteilt und bekommen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben individuelle Unterstützung von den Fachkräften.

Danach finden gezielte Freizeitaktivitäten statt. Um 16:15 Uhr wird noch gemeinsam gevespert, bevor die Kinder nach Hause gehen.

Eine wichtige Ergänzung zum strukturierten Alltag in der Tagesgruppe ist die gemeinsame Gestaltung von mehrtägigen Ferienfreizeiten und dem Ferienprogramm.

<

Wie arbeiten wir?

Die Fachkräfte der Tagesgruppe übernehmen während der TG-Zeiten als Bezugspersonen Verantwortung und Fürsorge für die Kinder, so können sich diese in der Tagesgruppe wohlfühlen.

MEHR

Wir agieren miteinander im Rahmen eines Schutzkonzepts (eigene Konzeption), damit die Kinder und die Eltern die Tagesgruppe als einen sicheren Ort erfahren.

Eine enge vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Tagesgruppe und Eltern ist eine Grundvoraussetzung für die positiven Entwicklungsschritte des Kindes. Wichtig ist hierbei ein partnerschaftlicher und wertschätzender Umgang miteinander. Gemeinsam stimmen Jugendamt, Eltern und Tagesgruppe den Erziehungsauftrag im Hilfeplangespräch ab.

Über das Gespräch hinaus suchen wir im gemeinsamen Tun und Erfahren nach Fähigkeiten und Ressourcen, z.B. über erlebnispädagogische Maßnahmen, tiergestützte Interventionen, heilpädagogisches Reiten und Kunsttherapie (als Individuelle Zusatzleistungen IZL, siehe jeweilige Beschreibung der Angebote). Auch mit den Lehrern/Lehrerinnen der Kinder arbeiten wir eng zusammen.

<

Für wen ist das Angebot?

Kinder, die die Tagesgruppe besuchen, werden darin unterstützt, das soziale Miteinander und angemessene Verhaltensalternativen zu lernen. Sie und ihre Eltern bekommen in der Tagesgruppe Ansprechpartner, um die Themen, die sie beschäftigen, zu besprechen und Lösungen zu finden. Auch helfen die Fachkräfte mit, die schulischen Anforderungen der einzelnen Kinder zu bewältigen.

MEHR

Grundlage für eine Aufnahme ist, dass die Eltern mit dem Besuch der Tagesgruppe einverstanden sind.

// Eine ausführliche Konzeption kann angefordert werden.

<

Weitere Informationen

Ansprechpartner

© 2021 Das Berghaus